Bienen können Sprengstoff riechen

Wir lesen oft darüber, dass unsere Bienen geschützt werden müssen und sie bedroht sind. Viele von uns wissen aber gar nicht warum das so ist und wie wichtig dieses kleine Tierchen für unser Ökosystem überhaupt ist.


Die Biene - ein faszinierendes Tier

Es gibt Honigbienen und Wildbienen. Alleine in Deutschland gibt es mehr als 585 vorkommende Wildbienenarten. Die Bienen kümmern sich um mehr als 80% unserer blühenden Blumen und Pflanzen. Sie sorgen durch die Bestäubung dafür, dass diese Pflanzen weiter existieren und sich aussamen können. Durch den Klimawandel blüht bspw. der Löwenzahn viel früher. Das hat zur Folge, dass die Bienen in ihrem natürlichen Rythmus durcheinander kommen. Auch Pestizide oder vor allem bei der Honigbiene Überzüchtungen und Milben sind dafür verantwortlich, dass die Biene immer weiter ausstirbt. Die kleinen Tierchen leisten einen enorm wichtigen Beitrag für unser Ökosystem und müssen daher unbedingt geschützt werden.


Außderdem sind sie sehr beeindruckende Tiere:


  • Mit mehr als 60.000 Duftrezeptoren an den Fühlern, ist die Biene in der Lage sogar Sprengstoff zu erschnüffeln. Dazu wurden verschiedene Studien durchgeführt. Im Projekt „Stealthy Sensor Insect Project“, durchgeführt in den USA haben Forscher beobachtet: Die Bienen strecken die Fühler aus sobald sie Sprengstoff riechen. Auch Kroatien hat mit Bienen das aufspüren von TNT Landminen getestet. Die Bienen konnten es riechen aber sobald eine Blume oder für Bienen interessanteres in der Nähe war, ist die Aufmerksamkeit verloren. Faszinierend ist es aber auf jeden Fall, auch wenn es für uns Menschen keine Nutzungsmöglichkeit in diese Richtung gibt.



honigbiene
Honigbiene

In Indien gibt es Lautsprecher an den Bahngleisen. Kommt der Zug, wird ein summender Bienenstock abgespielt. Warum? Elefanten haben Angst vor Bienen. Wenn sie dieses Geräusch hören, gehen sie nicht über die Gleise.


Weitere Gründe für das Bienensterben sind bspw. der monotone Anbau bspw. von Mais oder Getreide. Die Vielfältigkeit - bunte Blumenwiesen, müssen weichen. Durch die Pestizide, die in der Landswirtschaft verwendet werden, nehmen auch umliegende Pflanzen Giftstoffe auf. Durch den Nektar bekommen die Bienen diese ebenfalls ab. Wusstest du eigentlich, Bienen können sich betrinken. Heruntergefallenes Obst bildet bei heißen Temperaturen Ethanol/ Alkohol. Je mehr sie davon zu sich nehmen, desto betrunkener werden sie. Das äußert sich genauso wie bei uns Menschen. Sie torkeln und sind orientierungslos. Hierzu gibt es auch Studien, die das belegen. Wer gerne mehr zum Thema Biene lesen möchte, hier findet ihr weitere Infos (Quelle).


Bienenschutz - Trinkquelle im Sommer - Bienenpatenschaften

Auch Bienen brauchen Trinken. Besonders in den heißen Sommermonaten können wir Alle mithelfen, indem wir kleine Wasserstellen bauen. Beachtet aber unbedingt, das Bienen, wenn sie ins Wasser fallen, nicht eigenständig wieder herauskrabbeln können. Deswegen ist es besonders wichtig das ihr Moos, Steine und Äste usw. platziert, dass die Bienen gefahrlos trinken können.


Kleine Werbung:

Wer sich für Bienen engagieren möchte, dem kann ich eine Bienenpatenschaft ans Herz legen. Für 49 Euro/ Jahr leistet ihr einen Beitrag, um Honigbienen zu schützen.




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen